20. August 2010 14:25 Uhr

Österreich: Doch keine Aufnahmeprüfung in Wien

Eigentlich sollten alle künftigen Publizistik-Studenten in Österreich einen Test machen. Damit wollten die Universitäten den Ansturm auf das Fach bremsen. Das ist ihnen anscheinend gelungen. Denn: In diesem Jahr haben sich deutlich weniger Interessenten beworben als in der Vergangenheit. In Wien zum Beispiel meldeten sich 970 Kandidaten - für 1.123 Plätze. Der Test fällt nun schlicht aus. In Klagenfurt hätten es 180 sein dürfen, es waren aber nur 100. Die Uni änderte die Prüfung deshalb in eine "formale Veranstaltung". Nur in Salzburg müssen die Erstis noch ran: Hier haben sich 37 junge Menschen mehr beworben, als erlaubt sind. Auf die Frage nach Gründen für die geringere Bewerberzahl sagte die Vizerektorin der Uni Wien, Christa Schnabl, der angekündigte Test diene der "bewussten Studienwahl". Man könne schon vor dem Studium erkennen, ob die Inhalte tatsächlich den Vorstellungen entsprächen.

Quelle: DRadio Wissen Lizenz: Creative Commons Licence: Namensnennung, keine kommerzielle Nutzung, keine Bearbeitung (BY-NC-CD)